portuguêsdeutsch

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2007 |

© Assoziation A

VORLÄUFIGE HÖLLE, von Menschen und ihren Geschichten

Samstag, 03. Dezember 2016, 20 Uhr

Lesung mit dem brasilianischen Autor Luiz Ruffato und seinem Übersetzer Michael Kegler

Mit musikalischer Umrahmung: Henrique de Miranda Rebouças spielt chôrinho brasileiro

 

Luiz Ruffato ist eine der wichtigsten literarischen Stimmen Brasiliens, hat seit 1998 Romane veröffentlicht, die das Leben der kleinen Leute schonungslos und auf höchstem literarischen Niveau schildern. Ruffato gibt den Einwanderer und den Landflüchtigen, den Glückssucher und den Enttäuschten eine Stimme. Der Autor und sein Übersetzer Michael Kegler wurden mit dem Internationalen Hermann-Hesse-Preis 2016 ausgezeichnet.

 

Karten 12€/ ermäßigt 10€

 

TEAMTHEATER SALON
Am Einlaß 4

80469 München

www.teamtheater.de 

mehr...

© Bavaschôro

Bavaschôro

Sonntag, 20. November 2016, 19.00 Uhr

Bavaschôro, das sind fünf junge Musik-Profis aus unterschiedlichen Genres und Musiktraditionen – aus Brasilien, Portugal und von der „Unterbiberger Hofmusik“. Die brasilianische Kaffeehausmusik, eine Fusion europäischer Tanzmusik und afrikanischer Rhythmen, erreicht mit Bavaschôro wieder europäischen Boden – und wird von den Chorões mit bayerischer Volksmusik „gewürzt“.

 

Eintritt 16 € / ermäßigt 10 €

 

Einstein Kulturzentrum,

Einsteinstr. 42

www.einstein-kultur.de

mehr...

© Dinis Santos

Aline Frazão & Band

Samstag, 12. November 2016, 20 Uhr

Aline Frazão ist eine der aufregendsten angolanischen Musikerinnen der neuen Generation. Das musikalische Universum der Singer-Songwriterin ist äußerst reichhaltig: So sind die Zutaten für ihr aktuelles Album „Insular“ eine entlegene schottische Insel, ein portugiesischer Rocker, ein britischer Produzent – und die Lieder und die Stimme von Aline Frazão, einer jungen Frau aus den Tropen. Die junge Künstlerin wollte alle Stereotypen angolanischer, brasilianischer oder jazziger Töne abschütteln – und sich selbst neu erfinden. Das ist der Sängerin, deren Stimme immer voller Emotion und Energie klingt, mit ihren sinnlichen Songpoesien mehr als gelungen. Mit „Insular“ ist ein Album von melancholischer Schönheit entstanden, ein Werk voller Klangreichtum zwischen Jazz, Rock, Noise und akustischer Musik.


Eintritt: 16€ VVK (zzgl. Gebühren) / 20 € AK

Einlass ab 19:00 Uhr, Beginn Konzert 20:00 Uhr

Karten über eventim

 

Muffatwerk, Ampere

Zellstr. 7

 

www.muffatwerk.de 

Aline Frazão & Band

mehr...

Microcontos - Musik und Minigeschichten aus Brasilien

Sonntag, 16. Oktober 2016, 20 Uhr

In der zweisprachigen Lesung stellen Wanda Jakob (deutsch) und Ricardo Eche (portugiesisch) Microcontos – Minigeschichten aus Brasilien vor, mit Texten von Luiz Ruffato, Marçal Aquino, u.a. Luís Maria Hölzl (Gitarre/Violine) und Henrique de Miranda Rebouças (Gitarre/Percussion) begleiten den Abend mit brasilianischer Musik.

 

Eintritt 10€/ ermäßigt 8€

 

Eine Veranstaltung von Lusofonia e.V. im Rahmen der Reihe Teamtheater.Global.São Paulo, in Kooperation mit dem Zuckerhutverlag.

 

TEAMTHEATER SALON
Am Einlaß 4

www.teamtheater.de

mehr...

Zentrum von Maputo, Mosambik

Marrabenta, Capulana, Uputsu und mehr... Ansichten aus Mosambik - Fünf Studierende aus Maputo erzählen

Freitag, 8. Juli 2016, 19:00 Uhr

Mosambik – was ist das für ein Land? Wenn überhaupt Nachrichten aus der ehemaligen portugiesischen Kolonie am Indischen Ozean in Ostafrika bis zu uns dringen, dann sind es meistens schlechte: kriegerische Konflikte, Trockenheit und Hungersnot oder todbringende Überschwemmungen. Aber wie leben junge Menschen von Heute dort? Elisa Mondjane, Rosalina Mondlane, Moisés Chaisse, Altino Macie und Valdo Dombe, Studierende an der Pädagogischen Universität von Maputo, können uns davon erzählen.

mehr...

Bárbara Foulkes: Fenómeno

Salon Zwischenstation Zukunft: Performance „Fenómeno“ von Bárbara Foulkes

Mittwoch, 23. März 2016, 20 Uhr

Im Rahmen des Kunst oder Unfall Salon #5 von Kalle und Augusta Laar zeigt die Choreographin und Tänzerin Bárbara Foulkes ihr in der Villa Waldberta erarbeitetes Stück „Fenómeno“, eine Untersuchung von Gewicht, Stabilität und Balance. Drei weitere Künstler der residenzPLUSbrasil16 bringen eine Improvisation aus Stimme, Bewegung und Live-Tagging ein.

mehr...

© Dudu Tsuda

Promenade: Musikalische Intervention im öffentlichen Raum von Dudu Tsuda

Samstag, 19. März 2016, 16:00 bis 16:45 Uhr

Der Villa Waldberta-Stipendiat und PLUSbrasil-Künstler Dudu Tsuda aus São Paulo bringt in Zusammenarbeit mit der kolumbianischen Architektin Zamira Duque die Intervention „Promenade“ in den öffentlichen Raum Haidhausens, eine speziell auf den Ort ausgerichtete Musikperformance. Musik, die aus den Wohnungen und Ladengeschäften der Anwohner erklingt, macht den ausgewählten Straßenzug zur Bühne für eine musikalische Komposition.

mehr...

Balangandãs

Bavaschôro featuring Balangandãs

Freitag, 18. März 2016, 19:30 Uhr

Gemeinsames Konzert der bayerisch-brasilianischen Chôro-Band Bavaschôro aus München und Balangandãs aus dem brasilianischen Curitiba im Köşk.

mehr...

© Patricia Black

Lateinamerikanischer Heimatabend in der Villa Waldberta

Donnerstag, 17. März 2016, 19 Uhr

Ein Heimatabend der etwas anderen Art schlägt eine Brücke zwischen Lateinamerika und dem Fünfseenland: Villa-Waldberta-Stipendiaten aus Brasilien, Mexiko und Argentinien zeigen einige der Projekte, die während ihres Aufenthalts in Feldafing mit Hilfe der residenzPLUSbrasil16 entstanden sind – Musik, Wein und essbare Kleinigkeiten inklusive.

mehr...

Michelle Moura: Muster im Schnee / Detail

Workshop mit Michelle Moura: Choreographische Partituren

Montag, 14., Dienstag, 15., und Mittwoch, 16. März 2016, jeweils von 18 bis 21 Uhr

Ein Choreographie- und Tanzworkshop für Menschen jeden Alters, in dem Michelle Moura dazu einlädt, sich auf ein kollektives Arbeiten mit Konzentration, Erinnerung, Fokus, Rhythmus und motorischem Geschick einzulassen, um gemeinsam Wege nach Maßgabe von Partituren zu kombinieren und rekombinieren.

mehr...

serious interludes IV - deserto habitado

Micha Purucker: serious interludes IV – deserto habitado Szenische Lesung mit Tanz, Film, Musik

Samstag, 12., und Sonntag, 13. März 2016, 20 Uhr

In der Performance von Micha Purucker mit Text, Tanz, Film und Musik entsteht im Kellergewölbe des Einstein ein poetischer Raum zwischen den Worten und der Bewegung. Luísa Costa Hölzl und Mario Lopes lesen darin am Sonntag Gedichte des heute weitgehend vergessenen portugiesischen Dichters Al Berto (1947-1997).

mehr...

© Danilo Oliveira

Da última vez, aqui tudo estava diferente – Das letzte Mal hier war alles anders: Danilo Oliveira (Malerei, Zeichnung, Objekte)

Vernissage: Donnerstag, 10. März 2016, 19 Uhr

Der Künstler, Pädagoge, Vernetzer und VJ Danilo Oliveira aus São Paulo zeigt in einer Einzelausstellung in der Färberei neben Malerei Monotypien, Zeichnungen und Objekte, die von Erfahrungen der Ortsveränderung sprechen. Die komplett im Rahmen seines Künstleraufenthalts in der Villa Waldberta entstandenen Werke sind geprägt von den neuen Wirklichkeiten Europas, die eine intensive Beschäftigung mit Zugehörigkeit, Identität, Besitz- und Machtverhältnissen provozieren.

mehr...

Patricia Black am 24. Februar 16 im Schaufenster

ResidenzPLUSbrasil16 im Schaufenster der Färberei: Okkupation Projeto (Ausstellungen)

7. März bis 23. April 2016 in der Herzog-Wilhelm-Str. 6 (Anfang der Fußgängerzone)

Die Stipendiaten und ihre Gäste besetzen weitere zwei Monate lang das Schaufenster der Färberei: Patricia Black, Caroline Ricca Lee, Dudu Tsuda und Danilo Oliveira bespielen das öffentlich jederzeit einsehbare Schaufenster mit Videoinstallation, Kostüm, Work-in-Progress und Wandmalerei.

mehr...

Escandalizer © Martín Lanz

Performance von Martín Lanz Landázuri: Escandalizer

Freitag, 19. Februar 2016, 20 Uhr

Ein in die physischen Räumlichkeiten der Villa Waldberta integrierter digitaler Raum in den Schattierungen der Farbe Lila, verschiedene Sounds und Interaktionen der Stipendiaten – wie reagieren wir auf die anpassungsfähige Struktur, die uns einerseits Wohlgefühl, andererseits an die Grenzen der Wahrnehmung bringen soll?

mehr...

Schaufenster © Danilo Oliveira

ResidenzPLUSbrasil16 im Schaufenster der Färberei: Okkupation Projeto

15. Februar bis 26. Februar 2016

Wie arbeiten die Künstler der ResidenzPLUSbrasil16 eigentlich? Was können wir von einer Ausstellung ihres künstlerischen Prozesses in einem Schaufenster der Fußgängerzone erwarten? Wie wirken sich die Bedingungen des Schaufensters auf ihr Arbeiten aus? Während zwei Wochen im Februar kann diesen und anderen Fragen täglich nachgegangen werden, wenn man auf einem Spaziergang zufällig oder gezielt auf die Künstler im Schaufenster der Färberei stößt.

mehr...

© Nadja Kouchi

Musikperformance: Dandara: Dois tempos de um lugar – Two dimensions of one space

Freitag, 29. Januar 2016, 20 Uhr

Die Musikperformance Dois tempos de um lugar ist eine Gemeinschaftsproduktion der brasilianischen Sängerin und Schauspielerin Dandara Modesto mit dem Musiker und Komponisten Paulo Monarco. Ihre Songs sind von der Música Popular Brasileira und den Poetiken des volkstümlichen Landesinneren Brasiliens beeinflusst.

 

Eintritt 16 € / ermäßigt 12 €

 

Eine Veranstaltung der Plattform PLUSbrasil.

 

Black Box, Gasteig

Rosenheimerstr. 5

www.gasteig.de

mehr...

© Gleeson Paulino

Konzert mit Dudu Tsuda: Die Stille im Innern – Estudo para o Silêncio

Freitag, 15. Januar 2016, 20 Uhr

Der Multimediakünstler und Pianist Dudu Tsuda aus São Paulo präsentiert sein neues Programm „Die Stille im Inneren“. In der Musikperformance verbindet er das Klavierspiel mit verschiedenen Konzepten von Performancekunst. 

 

Eintritt 16 € / ermäßigt 12 €

 

Eine Veranstaltung der Plattform PLUSbrasil.

 

Einstein Kulturzentrum

Einsteinstr. 42

www.einstein-kultur.de

mehr...

residenzPLUSbrasil16

Januar bis März 2016

Nach der erfolgreichen Residenz von Künstlern aus der Stadt São Paulo in der Villa Waldberta 2013 verwirklicht die PlattformPLUSbrasil von Januar bis März 2016 dort einen weiteren Künstleraufenthalt und setzt damit die Kooperation mit der Stadt München fort. Sieben Künstler aus Südamerika nehmen die Bewegungen des Südens als Ausgangspunkt für ihre in der Villa Waldberta zu entwickelnden künstlerischen Prozesse, wobei der globale Süden als mögliche Perspektive auf die Welt gedacht wird.

 

In diesem Zeitraum werden verschiedene, interdisziplinäre Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Tanz, Performance sowie Workshops angeboten. 

residenzPLUSbrasil16
mehr...