portuguêsdeutsch

Performance von Martín Lanz Landázuri: Escandalizer

Freitag, 19. Februar 2016, 20 Uhr


Escandalizer © Martín Lanz


Villa Waldberta, Höhenbergstr. 25, 82340 Feldafing

Eintritt frei

Beschränkte Teilnehmerzahl: bitte anmelden unter info@lusofonia-muenchen.de

 

Martín Lanz Landázuri aus Mexiko ist im Rahmen der residenzPLUSbrasil16 bis März 2016 Stipendiat in der Villa Waldberta. Sein Projekt „Escandalizer“, 2014 von einem interdisziplinären Team mexikanischer und brasilianischer Künstler entwickelt, ist ein mittels Videomapping und Sounddesign digital erzeugter Raum in den Schattierungen der Farbe Lila, dessen Elemente so anpassungsfähig sind, dass er in die vorhandene, physische Architektur der Villa eingebettet werden kann.

 

Während die übrigen Stipendiaten der Villa kurze Aktionen einbringen, ist das Publikum eingeladen, in die Struktur aus Sound, Bild, Farbe und Rhythmus einzutauchen. Die Erlebnisse sind positiv und freundlich intendiert und sollen Innenleben und Wahrnehmung von Zeit, Raum und Rhythmus in Bewegung setzen. Diese Erfahrungen werden überwacht und mittels neurowissenschaftlicher Methoden aus dem Feld der Wahrnehmung ausgewertet, einerseits um das Design des Raums zu optimieren, andererseits um sich den Schwellen der Aufmerksamkeit und Wahrnehmung zu nähern, den Orten, wo sich Wirklichkeit verändert und andere Formen annimmt.

 

Das Projekt versteht sich als Teil der digitalen Kultur und des Open-Source-Gedankens und wird durch solche Interaktionen, Erfahrungen und neue Designs weiterentwickelt, wie sie die Einladung der Plattform PLUSbrasil und der Villa Waldberta, die Aktionen der Mitstipendiaten und die Teilnahme des hiesigen Publikums ermöglichen.

 

Entwicklerteam: Martín Lanz, Alejandro Medina, Iván Paz, Iván García, Arely Pérez y Ricardo Bravo

 

Martín Lanz Landázuri arbeitet als Performer, Choreograph und Kulturproduzent. Ausgebildet am Centro de Investigación Coreográfica de Mexico zog er 2007 nach New York, wo er sich beim Movement Research weiterentwickelte und seine Arbeit u.a. in The Kitchen, Dancespaceproject, Judson Church und beim Spring Festival vorstellte. Seit 2013 organisiert er in Mexiko das Laboratório Concensación. 2015 hat er seine Arbeit mit dem Kollektiv moviSUR aufgenommen und als Darsteller für die Choreographin Ursula Eagly (USA).

www.laboratoriocondensacion.tumblr.com

www.escandalizer.blogspot.mx

 

Immer aktuell: www.facebook.com/PLUSbrasil

 

Eine Veranstaltung der Plattform PLUSbrasil von HumaVida und Lusofonia e.V.

mit freundlicher Unterstützung des Künstlerhauses Villa Waldberta und des Kulturreferats München.