portuguêsdeutsch

Ensemble Ôctôctô aus São Paulo

10. bis 16. Juli 2014


© Felipe Guimarães


Das Instrumental-Ensemble Ôctôctô aus São Paulo bewegt sich zwischen der im Alltag Brasiliens gegenwärtigen volkstümlichen Musik und der klassischen, neuen Musik. Eigenkompositionen werden dabei mit Bekanntem und bereits Erlerntem kombiniert.

 

Das Oktett besteht aus jungen Musikern, die vor über vier Jahren während ihres Studiums das Ensemble gründeten, mit dem gemeinsamen Wunsch, Volks- und klassische Musik zusammenzubringen. Sie sind eng an das LAMUC (Labor für Kammermusik an der Universität São Paulo (USP)) gebunden und absolvierten mehrere Auftritte an der Universität. Außerdem trat das Ensemble auf der Mostra de Jazz São Paulo, im Centro Cultural Rio Verde, im Memorial da América Latina, im Teatro Municipal de São Sebastião oder im Sesc Maringá auf. Es ist mittlerweile zu einer Referenz für die Musikabteilung der USP geworden und hat mehrere Werke von neuen, jungen Komponisten uraufgeführt. 2011 wurde es mit dem Universitäts-Preis Programa Nascente ausgezeichnet.

 

Im Rahmen von +br14 hat das Ensemble Ôctôctô mehrere Auftritte in München, zunächst am 10. Juli im Einstein Kulturzentrum, wo es seine aktuelle CD Álbum de Família vorstellt. Am 16. Juli lädt Ôctôctô Musiker und Komponisten aus München zu einem gemeinsamen Konzert in die Blackbox im Gasteig ein und gibt vom 13. bis 15. Juli den Workshop Oktett für mehr.

 

Donnerstag, 10. Juli, 20:30 Uhr

Konzert: Álbum de Família mit dem Ensemble Ôctôctô

Einstein Kulturzentrum, Einsteinstr. 42

www.einstein-kultur.de

Tel.: 089/ 416 173 795

Eintritt 15 €, 10 € ermäßigt

 

Mittwoch, 16. Juli, 20:30 Uhr

Konzert: Das Ensemble Ôctôctô lädt Musiker aus München ein

Blackbox, Gasteig, Rosenheimerstr. 5

www.gasteig.de

Eintritt 15 €, 10 € ermäßigt

Karten über München Ticket

 

So, 13. bis Di, 15. Juli

Workshop Oktett für mehr mit dem Ensemble Ôctôctô

Einstein Kulturzentrum, Einsteinstr. 42

Anmeldung unter: mariolopes@festivalplusbrasil.com

 

Besetzung:

Cibele Odete Palopoli –  Querflöte

Luis Santiago Malaga Leme – Saxophon

Felipe Pinheiro Roque – Trompete

Yuri Prado Brandão de Souza – Gitarre

Márcio Modesto – Klavier

Edinaldo Santos – Posaune

Miguel Eduardo Diaz Antar – Kontrabass

Rubens José de Oliveira Junior – Schlagzeug

Professor Prof. Dr. Michael Kenneth Alpert (verantwortlich für das LAMUC)

 

Mehr unter: www.octocto.com.br

 

Eine Veranstaltung im Rahmen von +br14 in Zusammenarbeit mit Lusofonia e.V. und HumaVida Produções.

 

+br14 ist die diesjährige Aktion von PLUSbrasil, einem interdisziplinären Kunstprojekt im Austausch zwischen São Paulo und München, das seit 2008 von HumaVida und LUSOFONIA e.V. veranstaltet wird.

 

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der LH München und Universidade de São Paulo. Mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts.