portuguêsdeutsch

João Camarero spielt Chôro

Sonntag, 10. November 2019, 19:30 Uhr


João Camarero © João Camarero


In dem Land, das große Gitarristen hervorbrachte, gilt João Camarero als eine der größten Entdeckungen der neueren Generation Brasiliens. Geboren ist er 1990 in Ribeirão Preto/Staat São Paulo, seit 2011 lebt er in Rio.

 

Camareros Musik ist der Chôro, ein traditioneller brasilianischer Musikstil oder, wie Villa-Lobos meinte, der Ausdruck der brasilianischen Seele. João Camarero kann auf zahlreiche eigene CD-Produktionen zurückblicken. Für Stars der brasilianischen Chôro-Szene schreibt er Arrangements. Kollegen und Publikum schätzen seine Ausdruckskraft und vor allem seine gelassene souveräne Spielweise. Selbst temporeiche Stücke von höchstem Schwierigkeitsgrad meistert er mit wunderbarer Leichtigkeit.

 

In München spielt er u.a. aus seiner CD „Vento Brando“, Sanfter Wind. Zu hören sind eigene Kompositionen, Zusammenarbeiten mit João Lyra und Cristovão Bastos, zwei bedeutenden zeitgenössischen Komponisten Brasiliens sowie Klassiker der Chôro Musik wie Radamés Gnatalli, Garoto und Canhoto da Paraíba.

 

https://guitarcoop.com.br/en/joao-camarero/

 

Ort: Movimento

Neuhauserstraße 15, Fußgängerzone

 

Eintritt: 16,00 €, red. 12 €

Tickets an der Abendkasse oder Reservieren unter silviamcbarbosa@googlemail.com

 

Das Konzert ist eine Veranstaltung von Lusofonia e.V.